52 Instagram-Strategien für mehr Follower

Bild zum Thema 52 Instagram-Strategien für mehr Follower

Steigern Sie die Anzahl Ihrer Instagram Follower mit diesen 52 Instagram-Strategien

Instagram: ein unterschätztes Medium

Auf der audiovisuellen Plattform Instagram können User seit 2010 Fotos und Videos teilen. Instagram ist kostenlos und als App für fast alle gängigen Betriebssysteme verfügbar. Die Plattform zählte bereits im Dezember 2010 etwa 1 Millionen Nutzer und erlebte seitdem einen rasanten Anstieg der Mitgliederzahl: Dadurch erreichte Instagram im September 2015 rund 400 Millionen aktive Nutzer.

Die Plattform spricht vor allem Jugendliche an: 75 % der User sind zwischen 16 und 24 Jahre alt. Das Verhältnis von Männern und Frauen liegt bei 51 % zu 49 % und ist damit sehr ausgeglichen. Instagram liegt weltweit gesehen vor Twitter, Snapchat und Pinterest.

  • Nach neuesten Statistiken aus dem Jahr 2016 werden in jeder Minute mehr als 1,1 Millionen Fotos und Videos hochgeladen – das sind täglich ca. 26,4 Millionen Beiträge! (Quelle Wikipedia)

Seit 2015 können Unternehmen mithilfe des Ads Create Tools Werbung zwischen den angezeigten User-Posts schalten. Die Anzeigen werden dabei auf die Vorlieben der Instagram-Nutzer abgestimmt. Obwohl es für Unternehmen bislang noch kein spezielles Nutzerprofil gibt, sind viele Unternehmen auf Instagram vertreten und kurbeln durch das regelmäßige Posten von Fotos den Verkauf ihrer Produkte deutlich an.

“Instagram ist visuelles Branding!

Das rasante Wachstum von Instagram ist auch dadurch begründet, dass zahlreiche bekannte Marken bereits früh damit begonnen haben, ein eigenes Profil auf dieser Plattform zu pflegen. Einige dieser Marken sind:

  • Nike
  • Starbucks
  • Zalando
  • ASOS
  • Volkswagen
  • Haribo
  • Deutsche Bahn
  • Otto
  • Home24
  • Thomas Sabo
  • Tchibo
  • Thomas Cook

Wenn Unternehmen keine Instagram-Präsenz haben, riskieren sie, ignoriert zu werden oder ganz vom Radar der jugendlichen Nutzer zu verschwinden. Die nächste Konsumenten-Generation ist heute überwiegend online in sozialen Netzwerken unterwegs. Instagram spricht dabei vor allem die Generation Y an, die ein differenziertes Kaufverhalten an den Tag legt. Wer also potentielle Kunden ansprechen will, muss sich eine gute Strategie einfallen lassen. Ein wichtiger Aspekt dabei ist die Einbindung nutzergenerierter Inhalte (user-generated content, UGC).

Laut einer Studie erzielten Top-Marken auf Instagram im Durchschnitt eine Interaktionsrate von 4,21 % pro Follower. Das bedeutet, dass das Nutzer-Engagement auf Instagram 58 Mal höher ist als auf Facebook und 120 Mal höher als auf Twitter! Instagram wird also nicht umsonst auch als “König des Social Engagement” bezeichnet.

Auf sozialen Netzwerken wie Instagram kann man der Community regelrecht beim Wachsen zusehen. In der Regel ist das Engagement enorm hoch und die Umsätze der eigenen Produkte können sich schnell vervielfachen.

Ist auch Ihre Marke oder Firma bereits auf Instagram präsent? Dann sollten Sie sich die folgenden 52 Tipps durchlesen, um das soziale Netzwerk optimal für Ihren Unternehmenserfolg zu nutzen!

52 Instagram-Strategien für Ihren Erfolg

Inspirationen sammeln

Geeignet für: Lokalisierung, Webseite, Profil, Bilder, Videos, Beschreibung, Branding

Bevor Sie sich für die Nutzung von Instagram entscheiden, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, was Ihre Marke bzw. Unternehmen auszeichnet.

Stellen Sie sich daher folgende Fragen:

  • Warum ist meine Marke oder mein Unternehmen einzigartig?
  • Was macht meine Unternehmenskultur einzigartig?
  • Wie soll meine Zielgruppe oder meine Kunden meine Marke sehen?
  • Was wissen meine Kunden noch nicht über meine Marke oder mein Produkt?
  • Wie kann ich meine Marke oder mein Produkt am besten darstellen?
  • Was macht Ihre Unternehmen bzw. Ihre Marke anders als alle anderen?

Das richtige Ziel verfolgen

Geeignet für: Lokalisierung, Webseite, Profil, Bilder, Videos, Beschreibung, Branding

Warum ist Ihr Unternehmen auf Instagram?

Ein erfolgreicher Instagram-Auftritt braucht eine klare Zielsetzung! Legen Sie daher stichpunktartig fest, was Sie mit Ihrem Profil erreichen möchten:

  • Verkaufszahlen steigern
  • Markenbekanntheit vergrößern
  • Kreativität ausdrücken
  • mehr Traffic für die Website generieren
  • Likes und Shares bekommen

Wenn Sie Ihre Ziele klar definieren, legen Sie eine solide Basis für Ihren Instagram-Auftritt. Dadurch erhalten Sie die Möglichkeit, eine konsistente Instagram-Strategie für Ihr Unternehmen zu entwickeln und den Erfolg Ihrer Instagram-Aktivitäten zu messen!

Marke gestalten

Geeignet für: Profil, Bilder, Branding

Definieren Sie Ihre Nische!

Lifestyle & Kreativität sind sehr wichtig auf Instagram. Man muss jedoch kein Lifestyle-Unternehmen sein, um Lifestyle-Inhalte zu posten. Auch alltägliche Bilder aus dem Arbeitsalltag können der Charakter und die Kultur des jeweiligen Unternehmens bzw. einer Person repräsentieren.

Daher sollten Sie sich bewusst machen, was Ihr Unternehmen oder Ihre Marke auszeichnet, und Ihr Profil mit Beiträgen gestalten, die genau dies reflektieren!

“Authentizität ist eines der wichtigsten Elemente, um auf Instagram erfolgreich zu sein.“ (Quelle: basicthinking.de)

Eine Botschaft übermitteln

Geeignet für: Bilder, Beschreibung, Branding

Für das Instagram-Profil eines Unternehmens ist der richtige “Look” entscheidend!

Ihr Markenauftritt sollte daher möglichst einheitlich gestaltet sein. Dadurch erreichen Sie einen großen Wiedererkennungswert bei Ihren Followern.

Wichtig ist dabei vor allem, dass die veröffentlichten Bilder eine Botschaft übermitteln und die richtige Aussage reflektieren. Die “Message” Ihres Unternehmens sollte sich daher wie ein roter Faden durch das Instagram-Profil ziehen.

Auf Emotionen setzen

Geeignet für: Bilder, Videos, Beschreibung

Bei der Veröffentlichung von visuellen Inhalten ist es besonders wichtig, auf Emotionen & Gefühle zu setzen! Der User muss sich von den Inhalten angesprochen fühlen, damit er eine Motivation hat, das Bild zu liken oder zu kommentieren.

Achten Sie darauf, die in Ihren Posts vermittelten Emotionen in Übereinstimmung mit Ihrem Produkt zu bringen. Wenn Sie bspw. Mountainbikes oder Sportmotorräder verkaufen, stehen vermutlich Action, Spaß und sportliche Herausforderung im Focus. Diese Gefühle sollten dann durch Ihre Posts vermittelt werden.

Zielgruppe ermitteln

Geeignet für: Profil, Branding

Die Zielgruppendefinition ist einer der wichtigsten Schritte für die richtige Nutzung von Instagram!

Nur wer seine Zielgruppe, sprich: seine Kunden, gut kennt, weiß auch, was diese sich wünschen. Mit diesem Wissen lassen sich neue Follower und letztlich Kunden gewinnen, daher sollten Sie sich zunächst folgende Fragen stellen:

  • Wer sind meine Kunden? Wie alt sind sie, wo wohnen sie? Welche Berufe und Hobbies sind für sie typisch?
  • Habe ich bereits die “richtigen” Kunden?
  • Wen möchte ich mit meinem Instagram-Profil ansprechen bzw. wer soll mir folgen?

Sobald Sie sich darüber im Klaren sind, können Sie mit der Recherche beginnen.

Analysieren Sie die Profile Ihrer “gewünschten Kunden”:

Welche Inhalte teilen diese User?

Welche Leidenschaften haben diese User?

Und ganz wichtig: WEM folgen diese User bereits und welche Fotos “liken” diese User?

Um Ihre Zielgruppe gezielt ansprechen zu können, sollten Sie sich auch über deren eventuelle Wünsche und Probleme Gedanken machen. Wenn Sie bspw. Kameras verkaufen, die auf Action-Fotografie ausgerichtet sind, dann sollten Sie sich darüber im Klaren sein, WELCHE Aktivitäten die User damit fotografieren.

Ähnlichen Profilen folgen

Geeignet für: Profil, Branding

Beim Aufbau Ihres Instagram-Profils sollten Sie selbst aktiv ähnlichen Profilen folgen: Wählen Sie dazu Profile aus, die Ihrem Unternehmen bzw. Ihrer Marke ähneln, das gleiche Ziel verfolgen oder eine ähnliche Zielgruppe haben wie Sie.

Zögern Sie auch nicht, die Beiträge dieser Profile zu liken und zu kommentieren! So machen Sie indirekt auf Ihr Profil aufmerksam und erhöhen dadurch Ihre Chance, neue Follower zu gewinnen.

Die richtige Anzahl an Posts

Geeignet für: Bilder, Videos

Die regelmäßige Veröffentlichung von Posts auf Instagram ist sehr wichtig, um den Erfolg stabil zu halten.

Dabei sollten Sie jedoch darauf achten, es nicht zu übertreiben! Nicht wenige User entfolgen Accounts, die zu viele Beiträge in zu kurzen Abständen posten. Die Empfehlung liegt bei 1-2 Posts pro Tag.

Bei zwei Posts pro Tag ist es zudem sinnvoll, einen gewissen Abstand zwischen den Veröffentlichungen einzuhalten. Posten Sie bspw. das erste Foto morgens zwischen 7 Uhr und 10 Uhr. Der zweite Beitrag sollte dann erst gegen Abend, zwischen 18 Uhr und 20 Uhr, erscheinen.

Strategisch klug ist es, wenn Sie Ihre Posts vorbereiten. Planen Sie Ihre Inhalte am besten für die nächsten 7 Tage im Voraus. So vermeiden Sie Stress und können regelmäßig und beständig posten. Wenn Sie nur einmal alle 4 Tage einen Post veröffentlichen, kann es gut sein, dass Instagram Ihre Beiträge “abwertet” und Ihre Posts im Instagram-Stream untergehen.

Instagram-Benchmark beachten

Geeignet für: Lokalisierung, Webseite, Profil, Bilder, Videos, Beschreibung, Branding

Benchmark-Werte erlauben Ihnen zu beurteilen, wie erfolgreich Ihre Instagram-Posts sind!

Die durchschnittliche Like-Zahl liegt bei 37 Likes pro Post je 1000 Instagram-Follower. Das heißt, wenn Ihr Unternehmen 1000 Instagram-Follower hat, sollten Sie durchschnittlich 37 Likes pro Post erreichen. Sie können die Zahl Ihrer Follower mit dem Faktor 0,037 multiplizieren, um zu überprüfen, ob Ihre Posts über- oder unterdurchschnittlichen Erfolg haben.

Der zweite Benchmark-Wert bezieht sich auf Kommentare: Durchschnittlich kommt auf 100 Likes je Post ein Kommentar.

Diese Zahlen sind immer abhängig von der jeweiligen Follower-Base. Sie können bei der strategischen Planung jedoch als Rechenstütze dienen, um den Erfolg Ihrer Posts zu beurteilen.

Zeiten für die Veröffentlichung

Geeignet für: Lokalisierung, Profil, Bilder, Videos

Welche Tageszeiten eignen sich am Besten für die Veröffentlichung Ihrer Instagram-Posts?

Der richtige Zeitpunkt für die Veröffentlichung Ihrer Posts hängt in erster Linie von Ihrer Zielgruppe ab. Versetzen Sie sich in den Alltag der User hinein und wählen Sie die passenden Zeiten für Ihre Posts:

  • Jugendliche & Schüler sind zu anderen Zeiten auf Instagram aktiv als Berufstätige.
  • Grundsätzlich gilt der Abend als stärkste Zeit für Instagram, wobei die Like-Rate zur Feierabendzeit von 18-20:00 Uhr am höchsten ist. Das ist jedoch ebenso abhängig vom jeweiligen Land und den gängigen Arbeitszeiten.
  • Zeitzone & Standort der Zielgruppe können ebenso ausschlaggebend sein. Wenn Sie internationale User aus Amerika und Australien mit ansprechen wollen, ist 20:00 Uhr die richtige Zeit für die Veröffentlichung der Posts: Dann geht die Sonne in Amerika unter und in Australien auf.

Tipp: Mit Apps wie Statigram können Sie herausfinden, zu welchen Uhrzeiten die meisten Instagram-User online sind. Dabei sollten Sie beachten, dass jeder Post ein Zeitfenster von 4 Stunden hat, um Likes und Kommentare zu sammeln, bevor er im Newsfeed der Follower verschwindet.

Content-Kalender erstellen

Geeignet für: Profil, Bilder, Beschreibung, Branding

Unternehmen sollten als Teil ihrer Instagram-Strategie auch einen Zeitplan entwickeln, der bestimmt, wann und wie oft Bilder gepostet werden.

Ziel dabei ist es, gute Bilder in regelmäßigen Abständen zu veröffentlichen. Dabei sollten Sie jedoch darauf achten, Ihr Profil nicht mit Bildern zu überschwemmen.

75 % aller erfolgreichen Unternehmen veröffentlichen mindestens einmal pro Woche ein Foto auf Instagram.

Tools wie Schedugr.am helfen Ihnen, Ihre Posts besser zu organisieren.

Die richtigen Themen auswählen

Geeignet für: Webseite, Bilder, Beschreibung, Branding

Wählen Sie die richtigen Themen zum richtigen Zeitpunkt!

Wenn Ihr Unternehmen bspw. pharmazeutische Produkte vertreibt, sollten Sie Ihre Posts an die Jahreszeiten anpassen. Dabei bietet es sich an, auf die jeweils typischen Kundenbedürfnisse eingehen: So ist im Frühjahr Heuschnupfen ein gefragtes Thema, im Sommer der Sonnenschutz und im Herbst/Winter die Erkältung.

Mit dieser Strategie können Sie Ihre Follower gezielt ansprechen und ihnen visuell Produkte empfehlen.

Hochwertige Bilder veröffentlichen

Geeignet für: Lokalisierung, Webseite, Profil, Bilder, Videos, Beschreibung, Branding

Hochwertige Bilder erzielen den größten Erfolg!

Jeder Ihrer Posts sollte einen Mehrwert haben: Instagram ist eine rein visuelle Plattform, das heißt, die User liken, was sie sehen!

Daher sollten die von Ihnen veröffentlichten Bilder in jedem Fall von guter Qualität sein. Achten Sie darauf, dass die Bilder gut belichtet und nicht zu dunkel sind; keinesfalls sollten die Bilder verpixelt oder verschwommen sein.

Nutzen Sie bei Bedarf den Instagram-Editor, um Ihre Bilder zu verbessern:

Slack for iOS Upload

Die richtigen Fotos veröffentlichen

Geeignet für: Bilder

Viele Unternehmen sind sich unsicher, welche Fotos sie auf Instagram veröffentlichen sollten, um ihre Zielgruppe anzusprechen.

Wenn auch Sie sich fragen, wie Sie sich oder Ihre Marke am besten visuell präsentieren, dann sehen Sie sich einfach die Posts Ihrer Zielgruppe an: Was posten die User, die Sie ansprechen möchten? Daraus können Sie ableiten, welche Motive Ihre Follower interessieren könnten – und genau diese posten Sie dann!

Eine Steuerberatungskanzlei hat möglicherweise viele Follower, die gerne Kaffee trinken und sich für teure Autos begeistern. Greifen Sie diese Themen auf und legen Sie diese beispielsweise auf Ihre Mitarbeiter um.

Ein Hundefutter-Hersteller wiederum sollte sich die Profile von Hundebesitzern anschauen. Zooplus, ein Online-Shop für Heimtierbedarf, veröffentlicht bspw. regelmäßig Fotos von glücklichen vierbeinigen Kunden wie diesen:

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Employer Branding umsetzen

Geeignet für: Lokalisierung, Webseite, Profil, Bilder, Videos, Beschreibung, Branding

Das Employer Branding auf sozialen Netzwerken ähnelt der “Behind the scenes”-Strategie. Dabei liefern Unternehmen persönliche Einblicke in den Arbeitsalltag ihrer Mitarbeiter.

Wichtig beim Employer Branding auf Instagram ist, dass die Unternehmenskultur unverfälscht wiedergegeben wird. Gut geeignet sind Fotos von Messeauftritten, neuen Produkten, Teammeetings, Betriebsausflügen oder Kreativsitzungen. Achten Sie jedoch stets darauf, das Einverständnis Ihrer Mitarbeiter einzuholen, bevor Sie Fotos von ihnen auf Instagram veröffentlichen!

Gerade Unternehmen, die auf der Suche nach neuen Mitarbeitern sind, können diese Strategie erfolgreich einsetzen. Potentielle Bewerber möchten keine langweiligen und nichtssagenden Marketingbilder sehen, sondern bevorzugen authentische Einblicke in den Firmenalltag.

Ein gutes Beispiel für das Employer Branding bietet die Hotelkette Marriot auf den Instagram-Profilen MarriotCareers und PWC Schweiz.

 

mariott

Auf Influencer setzen

Geeignet für: Lokalisierung, Webseite, Profil, Bilder, Videos, Beschreibung, Branding

Für Unternehmen kann die Zusammenarbeit mit Instagram-Influencern sehr profitabel sein!

Die Profile der Influencer verfügen über eine wahnsinnige Reichweite. Dank ihres Einflusses können sie sowohl national als auch international durch Influencer-Marketing eine große Macht ausüben.

Die User der sozialen Netzwerke lassen sich heute nicht mehr von klassischer Werbung und heißen Slogans überzeugen. Viel wirkungsmächtiger ist die Meinung anderer Nutzer, die bspw. in Tutorials speziell über ausgewählte Produkte berichten und sie bewerten bzw. diese selbst tragen oder verwenden (Textilien, Kosmetika…).

Unternehmen, die auf bekannte Nutzer setzen, haben gute Chancen, ihre Marke schnell bekannt zu machen. Bei der Auswahl der Influencer sollten Sie dabei vor allem auf die Followerzahlen achten: Schon Profile mit einigen tausend Followern können für Sie interessant sein.

Ein Beispiel hierfür ist die Drogeriekette DM, die ihre Eigenmarke “trend it up” seit 2015 über Influencer-Marketing bewirbt: Sechs erfolgreiche Instagramerinnen verhalfen der Kosmetikmarke gleich in den ersten 6 Wochen zu über 10.000 Followern.  Heute hat die Marke über 78.000 Instagram-Follower (Stand Juni 2016). Man kann also errechnen, wie der Umsatz der Marke alleine durch Instagram deutlich verstärkt wurde.

trenditop

Ein Beispiel für solche Influencer bietet das 13-jährige Zwillingspärchen Lisa & Lena: Der Instagram-Account der zwei zuckersüßen Blondinen ist in den letzten Monaten rasant gewachsen. InfluencerDB zeigt einen Follower-Zuwachs im März 2016 von über 256 %. Die Tendenz geht in Richtung 3 Millionen Instagram-Follower.

lisalena

Die Popularität von Lisa & Lena hat bspw. dem OCFM-Geschäftsführer Oliver Stefanovic geholfen, seine eigenen Marken aufzubauen. So ist das Label Compose Clothing vor allem durch diese beiden Mädchen bekannt geworden. Ein Onlinemarketing-Portal hat dazu eine fiktive Beispielrechnung veröffentlicht:

“Das Geschäftspotenzial von Compose Clothing verdeutlicht eine kurze, aber rein fiktive Beispielrechnung: Geht man davon aus, dass möglicherweise 1,3 Millionen Fans auf das Label aufmerksam geworden sind (im Instagram-Profil von Lisa und Lena ist es direkt verlinkt; bei musical.ly ist das Instagram-Profil verlinkt), dass davon 400.000 innerhalb der vergangenen vier Monate wirklich den Online-Shop besucht haben, und dass von diesen Besuchern, vorsichtig geschätzt, auch nur ein Prozent etwas gekauft haben – so hätte OCFM bei einem durchschnittlichen Warenkorbwert von ebenfalls nur geschätzten 35 Euro weniger Monate mit dem neuen Label 140.000 Euro Umsatz erwirtschaftet. Die Gewinnmarge im Mode-Bereich dürfte im oberen zweistelligen Prozentbereich liegen.” Quelle: onlinemarketingrockstars.de”

Die Marketingstrategie von Stefanovic setzt in erster Linie auf Instagram-Influencer. Daher kooperiert er nicht nur mit Lisa & Lena, sondern baut seine Marken parallel über mehrere Kanäle auf. So finden sich E-Mail-Adressen von OCFM auch bei den drei wachstumsstärksten deutschen Instagram-Accounts:

  1. Lisa und Lena (MEDIA VALUE PER POST 4,589 USD)
  2. Pamela Reif: pamela_rf (aktuell 2,4 Millionen Follower
  3. Gina-Lorena Mastrolorito: ginizzle, aktuell 622.000 Follower
  4. Kim-Nhi Duong: blvckd0pe, aktuell 488.000 Follower

Doch bei der Wahl des richtigen Influencers ist Vorsicht geboten. Über das Analyse Tool Influencer.db können Sie festellen welche Influencer echte Instagram Follower generiert haben und welche Konten Follower gekauft haben. Sie sollten darauf Wert legen, dass die Wahl nur auf Influencer fällt, die sich über längere Zeit echte Follower aufgebaut haben.

Kampagnen gestalten

Geeignet für: Webseite, Profil, Bilder, Videos, Beschreibung, Branding

Überlegen Sie, ob künftig ein größeres Event ansteht, für das Sie eine komplette Instagram-Kampagne erstellen könnten.

Die User mögen es, wenn sich ein Unternehmen Gedanken darüber macht, was den Followern gefallen könnte. Dementsprechend werden sich auch die Likes und Kommentare vervielfachen.

Ein gutes Beispiel bietet Mercedes Benz mit seiner Kampagne rund um die New Yorker International Auto Show: Dabei wurden speziell auf Instagram ausgerichtete, 15-Sekunden-Videos erstellt. Auf Facebook wiederum wurde eine längere Version für die Follower zur Verfügung gestellt.

Sehr wichtig ist dabei ein kampagnenspezifischer Hashtag: Gebrandete Hashtags helfen Ihrem Unternehmen, eine größere Reichweite zu erzeugen und Branding-Effekte zu erzielen. Dabei muss jedoch nicht zwangsläufig ein Marken-Hashtag verwendet werden. Sie sollten Ihre Kampagne aber darüber hinaus definieren.

Eigene Inhalte für die Plattform erstellen

Geeignet für: Webseite, Bilder, Videos, Branding

Engagement zahlt sich aus, vor allem auf Instagram!

Wenn die Community merkt, dass Ihr Unternehmen seine Instagram-Inhalte eigens fürs diese Plattform und seine Follower erstellt, werden sie die jeweiligen Posts viel lieber liken, als recycelte Inhalte.

Teilen Sie also keine Fotos, die alt sind und mehr nebenbei aufgenommen wurden. Nehmen Sie sich bewusst Zeit, um maßgeschneiderte Inhalte für Instagram zu erstellen. Wenn es sein muss, inszenieren Sie Situationen neu. Ihrer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt!

Gewinnspiele veranstalten

Geeignet für: Webseite, Profil, Bilder, Videos, Branding

Veranstalten Sie Gewinnspiele und schneiden Sie diese auf Ihre Follower zu!

Rufen Sie Ihre Follower auf, Ihre Beiträge mit den entsprechenden #Hashtags zu teilen und zu kommentieren. Am Ende des Gewinnspiels wählen Sie dann einen Gewinner aus allen geteilten Fotos.

Durch die geteilten Fotos und die Erwähnung des Unternehmens bzw. der Kampagne über Hashtags können Sie Ihre Reichweite vergrößern: Auch die Follower Ihrer Follower werden dadurch auf Ihr Unternehmen und Ihre Produkte aufmerksam.

Wichtig ist auch hier eine klare Zieldefinition: Was soll am Ende dabei herauskommen? Erst wenn Sie sich darüber im Klaren sind, können Sie die Details Ihres Gewinnspiels planen:

  • Wie soll das Gewinnspiel aussehen?
  • Welches Budget steht zur Verfügung?

Je attraktiver der ausgelobte Preis ist, umso mehr User werden bereit sein, Ihren Beitrag zu teilen oder Ihrer Aufforderung zu folgen. Der Preis sollte daher lukrativ und von Nutzen für Ihre Follower sein.  Ebenso wichtig ist es, die Verbindung zur eigenen Marke zu beachten.

Schließlich sollten Sie für das Gewinnspiel auch einen Zeitrahmen festlegen: Erwähnen Sie in der Beschreibung des Bildes, wie lange Ihre Follower Zeit haben, den Beitrag zu teilen, zu liken und zu sharen. Für das Gewinnspiel sollten auch entsprechende Teilnahmebedingungen transparent offengelegt werden.

Account auf Bildern vertaggen

Geeignet für: Profil, Bilder, Branding

Unternehmen sollten nicht nur online um potentielle Follower werben!

Es ist daher eine gute Strategie, auch bei Produktversendungen auf den Instagram-Account aufmerksam zu machen.

Ein gutes Beispiel für diese Strategie bietet Merchant Coconut: Das Unternehmen legt seinen Produkten kleine Kärtchen bei, die auf den Instagram-Account hinweisen und den Kunden auffordern, das bestellte Produkt zu posten.

Eine typische Aufforderung wäre: “Zeig uns, wie Du unser Produkt verwendest!” oder “Zeig auch Deinen Instagram-Followern, dass Du unser Produkt verwendest!” Dadurch wird Ihr Account dann auf den Produktbildern der User vertaggt.

Den richtigen Filter verwenden

Geeignet für: Lokalisierung, Webseite, Profil, Bilder, Videos, Beschreibung, Branding

Derzeit bietet Instagram 20 verschiedene Filter, die die Wirkung von Fotos oder Videos verändern und diesen einen spezifischen ‚Look‘ verleihen. Filter können auch dabei helfen, die Emotionen des Bildes widerzuspiegeln.

Um den Wiedererkennungswert Ihres Instagram-Accounts zu erhalten, sollten Sie für die Veröffentlichung von Fotos oder Videos immer denselben Filter verwenden! So wissen die User beim Scrollen im Idealfall sofort, dass das Foto von derselben Marke/Person stammt.

Ein gutes Beispiel dafür ist RTL-Bachelor-Gewinnerin Liz Käber, sie verwendet für jedes Foto den gleichen Filter.

Die Entscheidung für einen Filter sorgt dafür, dass sich Ihre Fotos ähneln und stets den “Stil” des Unternehmens reflektieren. Achten Sie zudem drauf, dass die Bilder immer die gleichen Töne und ähnliche Farben enthalten. Mit zusätzlichen Bildbearbeitungs-App kann ein ganz eigener Stil kreiert werden.

Videos verwenden

Geeignet für: Lokalisierung, Webseite, Profil, Bilder, Videos, Beschreibung, Branding

Videos sind bei Instagram auf maximal 15 Sekunden beschränkt.

Die zeitliche Beschränkung hat jedoch auch ihren Reiz! Sehen Sie es als Herausforderung, in wenigen Sekunden genau die Informationen zu übermitteln, die Lust auf mehr machen. Mit dieser Strategie können Sie Follower sehr leicht auf Ihre eigene Website leiten.

Veröffentlichen Sie bspw. einen 15-sekündigen Ausschnitt eines Videos. Weisen Sie dabei in der Beschreibung des Posts darauf hin, dass das komplette Video auf Ihrer Website zur Verfügung steht.

Über das kleine Plus links oben in der App, lassen sich, ähnlich wie bei der App SnapChat, seit kurzem auch Direkt-Videos aufnehmen. Diese erscheinen dann als persönliche „Story“ im Feed aller Follower.

“Takeover” durch Influencer

Geeignet für: Lokalisierung, Webseite, Profil, Bilder, Videos, Beschreibung, Branding

Von einem Takeover spricht man, wenn ein Unternehmen sein Profil für einen gewissen Zeitraum einem Influencer überlässt.

Das Beispiel von Loki the Wolfdog zeigt, wie es geht: Mercedes übergab seinen US-Account (@MBUSA) an Kelly Lund, den Besitzer von Loki the Wolfdog, der diesen mit Bildern füllte. Die spektakulären Fotos wurden dabei auf beiden Accounts veröffentlicht, jeweils unter dem Hashtag #MBPhotoPass. Diese Posts brachten dem Autohersteller mehrere Tausend Likes ein.

luke3

Storytelling

Geeignet für: Lokalisierung, Webseite, Profil, Bilder, Videos, Beschreibung, Branding

Eine Geschichte kann nicht nur mit Text erzählt werden!

Wenn Sie eine Geschichte über Bilder erzählen, spricht man vom visuellen Storytelling. Bei einer guten Geschichte warten die User ungeduldig auf jeden neuen Post, um zu erfahren, wie es weitergeht.

Mit dieser Strategie können Sie also die Neugierde Ihrer Follower wecken. Zudem gewinnen Sie dadurch noch größere Aufmerksamkeit für Ihre Posts.

Bekannt für diese Strategie ist bspw. die Marke Chupa Chups: Das Unternehmen hat für seine Adventure Story ein eigenes Profil kreiert. Dadurch hat es die Messlatte für das Storytelling sehr hoch gelegt. Die veröffentlichen Fotoausschnitte machen Lust auf mehr und die Follower werden angeregt, die Geschichte zu verfolgen. Schauen Sie selbst:

chupa1-vert

Solche Geschichten können auch plattformübergreifend erzählt werden. Magazine können bspw. die ersten Bilder auf Instagram veröffentlichen und die Geschichte in der nächsten Magazin-Ausgabe fortsetzen. Ein gelungenes Beispiel hierfür bietet das Literaturmagazin Virginia Quarterly Review mit dieser experimentellen Serie. Die Neugierde der Follower wird diese – so die Hoffnung! – zum Kauf des Magazins anregen.

Reaktives Storytelling

Geeignet für: Lokalisierung, Webseite, Profil, Bilder, Videos, Beschreibung, Branding

Neben dem oben beschriebenen Storytelling können Sie auch das reaktive Storytelling als erfolgreiche Instagram-Strategie einsetzen:

Beim reaktiven Storytelling sollten Sie Ihre Follower animieren, etwas zu dem von Ihnen geposteten Bild zu sagen. Fragen Sie sie also nach Ihrer Meinung und ihren Assoziationen! Fordern Sie sie dazu auf, ihre Ideen und Gedanken in Kommentaren mit der Community zu teilen!

Bei dieser Strategie ist Kreativität gefragt, damit Ihre Follower auch wirklich zum Mitmachen motiviert sind.

Interaktionen über Kommentare

Geeignet für: Lokalisierung, Webseite, Profil, Bilder, Videos, Beschreibung, Branding

Der persönliche Kontakt zu den Followern ist in sozialen Communities wie Instagram das A und O!

Sehr wichtig ist es, auf die Kommentare der Follower zu reagieren und auf eventuelle Wünsche oder Anregungen einzugehen. Die Follower müssen das Gefühl bekommen, Teil des Ganzen zu sein und “mitreden” zu dürfen.

Sie sollten außerdem regelmäßig kontrollieren, ob Follower Ihre Bilder geteilt oder “regramt” (also geteilt und wieder gepostet) haben. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie die geteilten Fotos liken und vielleicht sogar mit einem Kommentar darauf reagieren.

  • 75 % der erfolgreichsten Unternehmen auf Instagram reagieren mindestens einmal pro Woche auf die Kommentare ihrer Follower.

Direktnachrichten beantworten

Geeignet für: Profil, Branding

Über Instagram können auch Direktnachrichten verschickt werden. Auch diese Nachrichten, die sie auf “privatem Weg” erreichen, sollten Sie unbedingt beantworten!

Wenn User Sie kontaktieren und eventuelle Wünsche oder Beschwerden äußern, dann sollten Sie möglichst konkret auf diese Mitteilung eingehen.

Ebenso können Sie Promotionen oder Angebote per Direktnachricht an Ihre Follower senden: Hierbei sollten Sie jedoch darauf achten, Ihre Follower nicht zu spammen. Das würde genau das Gegenteil des gewünschten Effekts hervorrufen und Sie könnten dadurch Follower verlieren. Hier ist also Vorsicht geboten!

User-Generated Content (UGC)

Geeignet für: Lokalisierung, Webseite, Profil, Bilder, Videos, Beschreibung, Branding

User-Generated Content” – auf Deutsch gesagt: nutzergenerierte Inhalte – sind ein überaus erfolgreiches Konzept des Onlinemarketings. Einige Unternehmen konnten allein durch die Einbindung von UGC ihre Sichtbarkeit und Instagram-Followerzahl in wenigen Monaten um bis zu 60 % steigern.

Die UGC-Strategie beruht darauf, dass Marken oder Unternehmen die besten, von Privatpersonen erstellten Fotos oder Videos teilen, die im Zusammenhang mit Ihrer Marke bzw. Ihrem Unternehmen stehen.

Dabei entsteht eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten:

  • Die Follower freuen sich in der Regel, wenn große Unternehmen ihre Beiträge teilen und ihnen damit zusätzliche Aufmerksamkeit verschaffen.
  • Die Unternehmen erzielen damit ein hohes Engagement der User – also ihrer tatsächlichen und potentiellen Kunden. Sie erhalten mehr Reichweite für ihre Marke bzw. ihre Produkte. Sie fördern damit zudem ihre Authentizität und auch den Social Trust.

Mit UGC können Sie als Unternehmen Ihre Zielgruppe direkt ansprechen. Sie teilen auf Ihrem Instagram-Account genau das, was Ihre Follower sehen wollen. Zudem liefern Ihre Follower selbst die Inhalte, die sie sehen möchten, und sind aktive Teilnehmer einer wachsenden Community.

Wenn die Nutzer eingebunden und von internationalen Konzernen „regramt“ werden, führt das zu starken Interaktionen. Auch die Followerzahl wird sich schrittweise vergrößern. Der Konzern begibt sich dadurch auf Augenhöhe mit seinen Followern.

Extra-Bonus: Wenn echte Nutzer für Ihr Produkt werben, sparen Sie als Unternehmer außerdem teure Werbekosten!

Das Unternehmen GoPro ist ein großartiges Beispiel für diese Strategie: Statt seinen Instagram-Account mit hochprofessionellen Fotos und selbst produzierten Videos zu füllen, setzt das Unternehmen ausschließlich auf UGC.  Das zahlt sich aus, denn mittlerweile verfügt der Account über 8,9 Millionen Follower und fast jedes veröffentlichte Bild erhält mehr als 100.000 Likes.

Hashtags verwenden

Geeignet für: Bilder, Beschreibung, Branding

Die richtige Verwendung von Hashtags ist wichtig, um auf Instagram national wie auch international gefunden zu werden!

Unternehmen sollten Hashtags wie SEO Keywords verwenden: Achten Sie zunächst darauf, keine neuen, umständlichen Hashtags zu generieren. Verwenden Sie anfangs beständige, starke Keywords mit hohem Suchvolumen aus Ihrer Branche.

Sobald Ihre Marke etabliert ist, können Sie damit beginnen, eigene Hashtags für entsprechende Kampagnen zu entwickeln. Dabei sollten die Hashtags grundsätzlich strategisch gewählt werden.

Auch auf die richtige Menge kommt es an: In einem Post sollten Sie nie mehr als 8-10 #Hashtags verwenden!

Tipp: Um nicht bei jedem neuen Post alle relevanten Hashtags neu eingeben zu müssen, können Sie diese als Notizen auf Ihrem Smartphone abspeichern. Wenn Sie dann einen Post veröffentlichen möchten, können Sie die Hashtags bequem per Copy-Paste in das Kommentarfeld einfügen. Achten Sie aber darauf, nicht bei jedem Post die gleichen Tags zu verwenden!

  • Die stärksten Keywords sind aktuell: #foodporn #yolo #tagsforlikes #fashion #friends #instamood #picoftheday #tagforlikes

Hashtag-Contest (CTA)

Geeignet für: Webseite, Profil, Bilder, Videos, Beschreibung, Branding

Ein Hashtag-Contest verläuft ähnlich wie die Gewinnspiel Strategie:

Formulieren Sie einen überzeugenden “Call-to-Action” und bitten Sie Ihre Follower, Fotos von Ihrem Produkt oder beliebigen Gegenständen zu veröffentlichen. Fordern Sie sie dabei auf, diese Fotos mit einem bestimmten Hashtag zu versehen. Dadurch gewinnen Sie mehr Reichweite und machen Ihr Produkt über Hashtags bekannt.

Soziale Netzwerke verknüpfen

Geeignet für: Lokalisierung, Webseite, Profil, Bilder, Videos, Beschreibung, Branding

Ist Ihr Unternehmen bereits auf anderen sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter vertreten? Dann sollten Sie Ihre Accounts miteinander verknüpfen!

Wenn Ihr Unternehmen bspw. eine starke Community auf Facebook hat, sollten Sie versuchen, Ihre Facebook-Fans & Twitter-Follower auch auf Ihr Instagram-Profil aufmerksam zu machen.

Achten Sie jedoch darauf, nicht auf allen Kanälen die gleichen Inhalte zu veröffentlichen! Das nervt die aktiven Nutzer und kann dazu führen, dass Sie Follower verlieren.

Apps verknüpfen

Geeignet für: Lokalisierung, Webseite, Profil, Bilder, Videos, Beschreibung, Branding

Verknüpfen Sie auch andere Apps mit Ihrem Instagram-Profil!

Wenn Sie Ihre Social-Media-Präsenz verstärken wollen, bieten sich folgende lohnenswerte Verknüpfungen an:

  • Music.ly ist eine auf Instagram abgestimmte App, die das Erstellen von kreativen Videos ermöglicht.
  • SnapChat ist ein kostenloser und sehr beliebter Instant-Messaging-Dienst. Diese App lässt sich gut und schnell mit Instagram verbinden.
  • Pinterest ist eine Plattform, die vor allem denen gefallen wird, die gerne kreativ sind.

Dabei sollten Sie auch Ihre Accounts bei den verschiedenen Apps miteinander verknüpfen: Erwähnen Sie Ihr Instagram-Profil also stets in den entsprechenden Biografien der Apps. Zudem können Sie auch in den dortigen Beiträgen regelmäßig auf Ihre Instagram-Präsenz verweisen.

Instagram mit Website verknüpfen

Geeignet für: Webseite, Profil, Branding

Verknüpfen Sie Ihren Instagram-Account mit Ihrer Webseite!

Durch eine solche Verknüpfung können Sie Ihre Instagram-Videos und -Fotos auch den Besuchern Ihrer Website zeigen.

Zudem können Sie durch eine solche Verknüpfung neue Follower gewinnen: Sicherlich besitzen viele Ihrer Kunden ein Instagram-Profil. Vielleicht sind einige davon noch nicht auf die Idee gekommen, Ihr Unternehmen auf dieser Plattform zu suchen und Ihnen zu folgen. Daher sollten Sie Ihr Profil auch auf Ihrer Website oder in Ihrem Online-Shop erwähnen. So machen Sie Kunden direkt auf Ihr Profil aufmerksam und erleichtern ihnen das „Folgen“.

Exklusive Angebote via Instagram

Geeignet für: Lokalisierung, Webseite, Profil, Bilder, Videos, Beschreibung, Branding

Ihr Instagram-Kanal gewinnt an Attraktivität, wenn Sie Ihren Followern exklusive Angebote machen!

Posten Sie spezielle Promotionen oder Aktionen NUR auf Instagram. Informieren Sie Ihre Kunden, dass Informationen über genau diese Sonderangebote ausschließlich in Ihrem Instagram-Profil zu finden sind.

Wettbewerbe und InstaMeets sorgen für Aufmerksamkeit

Geeignet für: Lokalisierung, Webseite, Profil, Bilder, Videos, Beschreibung, Branding

Veranstalten Sie mit dem Hashtag #photooftheday einen Wettbewerb für Ihre Instagram-Follower!

Rufen Sie Ihre Follower dazu auf, Fotos mit Ihren Produkten oder mit Ihrem Logo zu veröffentlichen. Am Ende des Tages wählen Sie dann einen Gewinner, der mit einer kleinen Prämie gekürt wird.

Bei einem InstaMeet organisieren mehrere Instagram-User ein Treffen, um gemeinsam Fotos oder Videos zu machen und diese anschließend zu veröffentlichen. Nicht nur die Worldwide InstaMeets sind sehr beliebt bei den Usern, sondern auch kleinere Gruppen treffen sich immer häufiger.

Große Marken haben die Dynamik und das Potential dieser Treffen bereits erkannt. Besonders gut geeignet sind InstaMeets für die Tourismusbranche.

So organisieren Sie Ihr eigenes InstaMeet:

  1. Legen Sie Tag und Uhrzeit des Treffens fest.
  2. Suchen Sie eine attraktive Location aus.
  3. Aktivieren Sie aktive Instagram-User und Influencer.
  4. Legen Sie einen eigenen #Hashtag für Ihr InstaMeet fest.

Die teilnehmenden Instagram-User treffen sich dann wie vereinbart. Sie machen voneinander Fotos, die anschließend auf allen Profilen geteilt werden.

Das richtige Profilbild verwenden

Geeignet für: Profil, Branding

Achten Sie bei der Erstellung Ihres Profils darauf, das richtige Profilbild zu verwenden!

Instagram-User wissen gerne, mit wem sie es zu tun haben. Daher sollten Sie keine Landschaftsbilder oder Fotos anonymer Gegenstände als Profilbild verwenden. Das Profilbild sollte in erster Linie repräsentativ sein: Es sollte entweder das Logo des Unternehmens oder das Gesicht des Users zeigen.

Achten Sie bei dem Profilbild zudem auf Beständigkeit: Wenn das Bild zu oft wechselt, leidet der Wiedererkennungswert für die Follower.

Biografie optimieren

Geeignet für: Profil, Branding

Mit dem richtigen Text in Ihrer Bio wissen potentielle Follower gleich, um wen oder was es geht. Die passenden Follower können Sie nur finden und Ihnen folgen, wenn sie wissen, wer Sie sind!

Die Instagram-Biografie ist auf 150 Zeichen beschränkt. Es gilt also, knapp und präzise zu formulieren. Dabei können Sie Ihr Profil mit Emojis optisch aufwerten. Zudem können Sie bildlich das erklären, wofür in Worten kein Platz mehr ist:

  • 👇oder 👉können auf einen Link deuten, der zu Ihrer Webseite mit Ihrer ausführlichen Biografie führt.
  • Wenn Ihr Unternehmen im Bereich Gesundheit & Wellness tätig ist, können Sie Ihrer Biographie bspw. durch Früchte-Emojis 🍒 🍑 🍍mehr Ausdruck verleihen.

Slack for iOS Upload

 

 

Emojis in der Bildunterschrift verwenden

Geeignet für: Beschreibung, Branding

Durch die Verwendung von Emojis können Sie kurze, aber dennoch sehr ausdrucksstarke Bildunterschriften formulieren. Emojis verleihen Ihrer Bildbeschreibung mehr Leben und übermitteln zudem die entsprechenden Emotionen.

😓 😭 😲😁 😂 😃 ✊ ✌️ 🍗 🍖 🍤 🍳 🍔 🍟

Die richtige Bildbeschreibung verwenden

Geeignet für: Lokalisierung, Webseite, Profil, Bilder, Videos, Beschreibung, Branding

Instagram ist eine Plattform, auf der es zu 90% um Bilder geht. Dennoch sollten Sie nicht die Macht der Worte vergessen!

Gute Bildbeschreibungen helfen Ihnen, Ihre Followerzahlen schnell zu steigern. Treten Sie also durch lustige, clevere und einzigartige Kommentare mit Ihren Followern in Kontakt! Sie können Ihren Followern auch Fragen stellen und sie bitten, in den Kommentaren zu antworten.

Wenn Follower Ihren Post kommentieren, sehen das wiederum deren Follower und so werden immer mehr Instagramer auf Ihr Profil aufmerksam.

Beim Texten der Bildbeschreibung sollten Sie folgende Stichpunkte im Kopf behalten:

  • Erzeugen Sie Aufmerksamkeit durch die richtige Wortwahl!
  • Formulieren Sie konkrete Handlungsaufforderungen!
  • Nutzen Sie Emojis, um Ihrer Beschreibung mehr Ausdruck zu verleihen!
  • Formulieren Sie prägnant und halten Sie den Text kurz!

Website verlinken

Geeignet für: Webseite, Profil, Beschreibung, Branding

Bisher werden in der Instagram-Bildbeschreibung keine Links akzeptiert. Stattdessen werden Hyperlinks als normaler Text angezeigt. In der Biographie jedoch sind Hyperlinks erlaubt.

Somit können Sie in Ihrer Bildbeschreibung auf Ihre Biographie oder sogar direkt auf einen Besuch Ihrer Homepage hinweisen. Nutzen Sie bspw. den folgenden Text:

  • Klicke hier: 👉@ihrProfil und folge dem Link in der Biographie😉

Tipp: Sie können URLs mit bit.ly kürzen, das vereinfacht das Kopieren des Links!

Slack for iOS Upload (1)

Umwege benutzen

Geeignet für: Lokalisierung, Webseite, Profil, Bilder, Videos, Beschreibung, Branding

Wenn Sie nicht über eine visuelle Marke verfügen, dann sollten Sie bei Ihren Instagram-Posts auf Emotionen setzen!

Teilen Sie auf Ihrem Account Zitate, Weisheiten oder Motivationssprüche für Ihre Follower. Auch Tiere sind sehr beliebt auf Instagram.

Auf diese Weise können Sie über “Umwege” eine Verbindung zu Ihrem Unternehmen oder Ihrer Seite aufbauen. Dabei sind aus psychologischer Sicht Posts, die Freude übermitteln, besonders beliebt. Auch kluge Gedanken sind populär und werden gerne „regramt“.

“Behind the Scenes”-Strategie

Geeignet für: Bilder, Videos, Branding

Egal wie groß oder gut etabliert Ihr Unternehmen bereits ist: Ihre Follower werden es lieben, wenn Sie Einblicke hinter die Kulissen geben.

Wenn Sie bspw. selbst Schmuck herstellen, können Sie Bilder von Ihren Arbeitsschritten posten. Oder zeigen Sie in einem ‚Making of‘, wie die Herstellung eines Armbands Schritt für Schritt vonstattengeht! Magazine oder Zeitschriften können bspw. Einblicke in den Redaktionsalltag bieten.

Je persönlicher oder menschlicher die Posts gestaltet sind, umso besser kommen sie bei den Usern an.

Veranstaltungen erwähnen

Geeignet für: Lokalisierung, Webseite, Bilder, Videos, Beschreibung, Branding

Eine gute Strategie für Unternehmen wie auch einzelne Personen ist die Erwähnung von Events & Veranstaltungen, auf denen sie präsent sein werden. Typische Beispiele hierfür sind:

  • Ihr Unternehmen nimmt an einer großen Messe teil.
  • Sie sprechen als Unternehmenschef auf einem Event oder halten Vorträge in öffentlich zugänglichen Locations.

Wenn derartige Events anstehen, sollten Sie diese auch auf Instagram ankündigen! Verknüpfen Sie Ihren Beitrag dabei stets mit der jeweiligen Veranstaltung. Taggen Sie die jeweiligen Organisatoren und Unternehmen in Ihren Posts!

Standort angeben

Geeignet für: Lokalisierung, Profil, Branding

Ihr Standort kann Ihnen mehr Follower bringen!

Geben Sie bei Ihren Posts daher stets an, WO Sie sich gerade aufhalten. Über die Ortssuche können Sie andere User auf sich aufmerksam machen. Interessant ist dies besonders für diejenigen, die sich vielleicht auch gerade an diesem Ort befinden oder früher schon einmal dort gewesen sind.

Slack for iOS Upload

Shoutout starten

Geeignet für: Lokalisierung, Webseite, Profil, Bilder, Videos, Beschreibung, Branding

Mit einem “Shoutout” geben Sie dem Profil eines anderen Instagram-Users mehr Aufmerksamkeit!

Das geschieht, wenn Sie einen Account in Ihren Posts erwähnen. Bitten Sie Ihre Follower zudem, diesem Profil zu folgen. Dadurch machen sie es bei einer komplett neuen Gruppe potentieller Follower bekannt, die es ansonsten vielleicht nicht erreicht hätte.

Der Vorteil für Sie? Shoutouts werden gern erwidert! Wenn Sie ein Shoutout für ein bestimmtes Profil geben, revanchiert sich dieser User meist mit einem Shoutout für Ihr Profil. Möglicherweise startet auch ein anderes, noch stärkeres Profil einen Shoutout für Sie. Dies wiederum macht Ihr Profil bei Followern bekannt, die Sie sonst vielleicht nicht erreicht hätten.

Unternehmen, die noch nicht sehr bekannt sind, können Influencer um ein Shoutout bitten. Suchen Sie dazu nach Profilen, die Ihrem eigenen ähneln, und kommentieren Sie einen Post dieser User. Schreiben Sie bspw. “Folge mir und ich folge Dir!” oder “Lust auf einen Shoutout?”

Follower zum Markieren aufrufen

Geeignet für: Profil, Bilder, Beschreibung, Branding

Ein klarer Call-to-Action hilft, die Verbreitung Ihrer Inhalte zu steigern – ggf. auch bei Usern, die Ihnen bislang noch nicht folgen!

So können Sie Ihre Follower in der Bildbeschreibung dazu aufrufen, andere User zu “taggen”, also zu markieren. Gute Beispiele für einen solchen Aufruf wären:

Wenn Euch mein Bild gefällt, dann markiert doch einen Freund darauf!” oder “Markiert, wem das gefallen würde!”

Aufmerksamkeit erwecken

Geeignet für: Lokalisierung, Webseite, Profil, Bilder, Videos, Beschreibung, Branding

Aller Anfang ist schwer: Wenn Ihr Unternehmen auf Instagram noch nicht sehr bekannt ist, sollten Sie die Bekanntheit anderer für sich nutzen!

Eine gute Möglichkeit dazu bietet sich, wenn Sie die Idee einer großen Firma oder eines Influencers interessant finden. Das können Sie in einem Post mitteilen und dabei auf das entsprechende Profil verlinken. So teilen Sie Ihren Followern mit, wer oder was Sie zu einer bestimmten Tätigkeit inspiriert hat.

Call-to-Action auf Bildern einbauen

Geeignet für: Bilder, Branding

Auch bei Instagram gilt: Sie brauchen einen klaren Call-to-Action, wenn Sie die Konversionsrate verbessern wollen.

Das Ziel eines jeden Instagram-User ist es, möglichst viele Likes, Shares und Kommentare zu erhalten. Fügen Sie also einfach eine entsprechende Aufforderung direkt auf Ihrem Bild ein!

Instagram hat eine Double-Touch-Like-Funktion. Das heißt, man vergibt ein ‚Like‘, indem man zweimal schnell hintereinander auf das Bild tippt. Sie können einen indirekten Button auf Ihrem Foto einfügen oder Ihre Follower mit einem flotten Spruch zum ‚Double Tap‘ auffordern:

Slack for iOS Upload (1)

 

Wasserzeichen verwenden

Geeignet für: Lokalisierung, Webseite, Profil, Bilder, Videos, Beschreibung, Branding

Benutzen Sie ein Wasserzeichen für Ihre Bilder! Wenn Ihre Beiträge regelmäßig geteilt werden, sollten Sie Ihre Bilder mit einem dezenten Wasserzeichen oder Logo eindeutig kennzeichnen. Es gibt zahlreiche Apps, die Ihnen diesen Schritt erleichtern.

Diese Strategie ist vor allem für das visuelle Branding sehr wichtig. Achten Sie besonders darauf, dass das Wasserzeichen nicht spammig wirkt.

Instagram-Follower kaufen

Geeignet für: Lokalisierung, Webseite, Profil, Bilder, Videos, Beschreibung, Branding

Natürlich kann man auch die “einfache” Variante wählen und Instagram-Follower kaufen. Das geht schnell, ist durchaus legal und sogar recht preiswert – 100 Follower gibt es schon ab 4,99€.

Dabei sollte man jedoch darauf achten, einen seriösen Anbieter zu wählen. Dazu gehören u.a.:

  • buycheapestfollowers.com
  • followerskaufen.net
  • follower24.de

Dabei sollte man sich jedoch darüber im Klaren sein, dass diese Strategie lediglich die Followerzahl pusht. Echte Interaktionen wie Kommentare oder Shares kann man von den gekauften Followern wohl kaum erwarten. Zudem ist nicht sicher, wie lange die Investition hält, d.h. wie schnell die gekauften Follower das Profil wieder entliken.

Werbung schalten

Geeignet für: Lokalisierung, Webseite, Profil, Bilder, Videos, Beschreibung, Branding

Seit kurzem bietet Instagram Unternehmen eine attraktive Option: Sie können zwischen den Posts Werbung schalten.

Diese Werbe-Anzeigen sehen aus wie gewöhnliche Instagram-Posts, sind allerdings mit einem “Gesponsert”-Tag versehen. Zudem verfügen sie über einen anklickbaren “Call to Action”-Button rechts unter dem Bild. Über diesen Button gelangen die User direkt auf die Website des Werbetreibenden.

Instagram-Action-Oriented-Blog-Post-Mock-Up

Um eine Werbeanzeige schalten zu können, muss das Unternehmen:

  1. einen Kampagnen-Typ festlegen (aktuell stehen 6 zur Auswahl),
  2. die Zielgruppe nach Alter und Standort auswählen,
  3. die Platzierung angeben, die es erreichen möchte, und
  4. das verfügbare Budget festlegen.

Mithilfe der Werbeanzeigenplanung, können Unternehmen dann bestimmen, an welchen Tagen und wie oft der Werbe-Post angezeigt werden soll.

Wie man eine Werbeanzeige für Instagram erstellt, wird hier Schritt für Schritt erklärt.

Instagram-Analyse

Geeignet für: Webseite, Profil, Bilder, Videos

Nehmen Sie sich regelmäßig Zeit für eine Analyse Ihres Instagram-Accounts! Wenn Sie den Erfolg Ihrer bisherigen Posts auswerten, gewinnen Sie wertvolle Erkenntnisse und können so Ihre zukünftigen Beiträge optimieren. Dabei sollten Sie folgende Aspekte berücksichtigen:

  • Welcher Post war in der vergangenen Woche der erfolgreichste?
  • Wie haben die User auf den Post reagiert?
  • Wurde das Bild geteilt – und wenn ja, wie oft?
  • Wie oft wurde das Bild gelikt?
  • Welche Reaktionen gab es auf das Bild?
  • Welche User haben darauf regiert?
  • Welches Ziel wurde damit erreicht?
By Last Updated: Mai 23, 2022Categories: Uncategorized0 Comments

About the Author: Hendrik Henze

Hendrik liebt alles was mit Systematisierung und Automation zu tun hat. Er ist Inhaber einer Online-Marketing Agentur sowie eines Software-Unternehmens. In seiner Freizeit ist er passionierter Vater von zwei Jungs.

Leave A Comment

Nach oben